Zurück

Holzarchitekturroute

Holzarchitekturroute

Wnętrze kościoła w Iwkowej
Reizvolle kleine Kirchen, große orthodoxe Kirchen, prächtige Gutshöfe, elegante Villen und einfache, jedoch sehr malerische Wohnhütten… Alles aus Holz. Solche unverwechselbare Objekte sind auf der Holzarchitekturroute zu finden.

 In der Woiwodschaft von Małopolska zählt diese Route 1500 km und umfasst 255 unterschiedliche Bauten und Gebäudekomplexe. Zu ihnen gehören selbstverständlich auch diejenigen Objekte, die in die UNESCO-Liste des Weltkultur- und Weltnaturerbes eingetragen wurden. Dies ist jedoch lediglich ein kleiner Ausschnitt aus der Liste der ungemein wertvollen Objekte, die sich auf der Route in Małopolska befinden. Es darf nicht vergessen werden, dass die historische Holzarchitektur, als fester Bestandteil der polnischen Landschaft, am besten gerade in Małopolska erhalten geblieben ist. Sie fügt sich auch wunderbar in die hiesige Umgebung ein – in die grünen Tälern, malerische Hügeln oder die stattlichen Berggipfeln.
Alle Objekte der Holzarchitekturroute sind durch Infotafeln gekennzeichnet, die Zufahrt zu ihnen weisen Verkehrsschilder. Von Mai bis September werden im Rahmen des Projekts „Offene Holzarchitekturroute“ ausgewählte Gotteshäuser und orthodoxe Kirchen für Besucher geöffnet. Dies bietet die einmalige Gelegenheit all das zu sehen, was gewöhnlich unzugänglich ist. Obwohl das Konzept der Holzarchitekturroute schon am Ende des 20. Jhs. entstand, wird erst seit 2008 die Route für die Besucher zugänglicher. Dies alles verdankt man der Eröffnung von der Offenen Holzarchitekturroute. Warum heißt das Projekt öffnen? Da sein Hauptzweck ist, die gewöhnlich alltags geschlossenen Objekte zur Verfügung stellen. Jedes Jahr, von Mai bis September, an bestimmten Tagen und Uhrzeiten, werden Dutzende von Holzkirchen, orthodoxen Kirchen, Höfen seine Pforten geöffnet und den Besuchern eine für sie bisher nicht gekannte Welt präsentiert. Touristen, die von dem Charme und der Atmosphäre des außergewöhnlichen Orten begeistert sind, folgen fleißig die Website: www.drewniana.malopolska.pl, um die Informationen zu dem Zyklus von Konzerten unter dem Namen "Muzyka Zaklęta w Drewnie" (Musik im Holz verzaubert) nicht zu verpassen. Jedes Jahr, in 12 aufeinander folgenden Wochen, in den Tempeln, die in UNESCO-Liste eingetragen sind, sowie in anderen ausgewählten Objekten auf der Route der Holzarchitektur finden Konzerte statt. Es ist nicht möglich, darunter etwas für sich nicht zu finden. Das Programm ist sehr vielfältig, außer der alten Musik werden auch Jazz, sowie Tanzvorführungen oder Bühnenmysterien angeboten. Menschen, die in den Konzertenzyklus engagiert und mit der Route befreundet sind, sind es hervorragende, oft weltweit bekannte Künstler.

  

 

Multimedia

Spielen Spielen