Zurück

Muszyna

Muszyna

Muszyna
Aleja Zdrojowa, 33-370 Muszyna Touristische Subregion: Beskidzki
Kur-, Wellness- und SPA-Angebote: Heilbad
Dojazd: Autobus(odleglosc): 0, Bus(odleglosc): 0, PKP(odleglosc): 0, PKS(odleglosc): 0, Lotnisko(odleglosc): 0,
Lage: im Gebirge, in der Stadt
Heilbehandlungen: Balneotherapie, Physiotherapie, Unterwassermassage, Inhalation, Andere, Kryotherapie, Bäder, Massage, Packungen, Ultraschall
Krankheitsbehandlungen: Atemwegssystem, Verdauungssystem
In den zwanziger Jahren des 20. Jhs. wurde Muszyna ein Kurort, und 1930 wurde er in den Verband der Polnischen Kurorte aufgenommen. Die ersten zwei Quellen wurden aber erst 1932 aufgebohrt.
Das alte Städtchen wurde von Kasimir dem Großen 1356 am Fuße des Hügels mit dem Starostenschloss gegründet und liegt an der Flusskreuzung von Poprad und Muszynka.Mineralquellen: „Anna”, „Antoni”, „Grunwald”, „Milusia”, „Wapienne” Atemwege- und VerdauungstrakterkrankungenKulturelles und touristisches Angebot: Dank seiner langen Geschichte kann sich Muszyna seiner interessanten historischen Objekte rühmen. Die reizvolle kleinstädtische Holzarchitektur (auf der Holzarchitekturroute) ist v.a. an der Kościelna Straße erhalten geblieben. Hier steht auch die barocke St.-Josef-Kirche aus den Jahren 1676-1728. Empfehlenswert ist der Besuch im PTTK-Regionalmuseum mit Objektsammlungen über die regionale Geschichte und Ethnographie, das sich im ehemaligen Gasthof neben dem Gutshof der Starosten von Muszyna aus dem 18. Jh. befindet. Vom mittelalterlichen Schloss von 1301 sind einige Mauerfragmente erhalten geblieben, die eine ausgezeichnete Aussichtsplattform stellen.Umliegend befinden sich die Gipfel der Sandezer Beskiden – von Muszyna aus kann der Weg nach Jaworzyna Krynicka (3 Std. Fußmarsch), oder in die gegensätzliche Richtung, ins wilde Dickicht der Leluchów-Bergkette eingeschlagen werden.
Spielen Spielen