Zurück

Małopolska Droga św. Jakuba - Trasa Szczepanowice–Polanowice–Zalesie

Der Jakobsweg von Małopolska - Route Szczepanowice–Polanowice–Zalesie

Der Jakobsweg von Małopolska - Route Szczepanowice–Polanowice–Zalesie
Die Route beginnt in Sandomierz und endet in Krakau; unterwegs befinden sich 12 Kirchen, die dem hl. Jakob dem Apostel geweiht sind. Eines der schönsten Fragmente der Route verläuft Słomniki und seine Randgebiete.
Route Szczepanowice–Polanowice–Zalesie (8 km)
Zu den schönsten Etappen der Route gehört der Weg zwischen Niegardów und Więcławice Stare. Der Abschnitt Szczepanowice–Polanowice–Zalesie verläuft zwischen welligen Feldern und Wiesen sowie durch wunderschöne Wälder.
In Szczepanowice kann man an der Hauptkreuzung der Ortschaft eine schöne Kapelle der Gottesmutter von Tschenstochau bewundern. Die Kapelle entstand im 19. Jh. auf Initiative der Bewohner, die sie errichteten und pflegten. 2012 wurde sie renoviert. Im Inneren befindet sich ein schönes Bild der Gottesmutter mit Jesuskind, das im Zuge der Renovierungsarbeiten restauriert wurde.
Nicht weit entfernt, auf einer Anhöhe befindet sich die Grabstätte russischer und österreichischer Soldaten, die hier während der Kämpfe im 1. Weltkrieg gefallen waren.
Wenn man weiter durch den Waldkomplex Polanowice–Goszcza wandert, passiert man die Kapelle des hl. Hubertus, des Schutzheiligen der Jäger. Sie ist ein beliebtes Ziel der Spaziergänge der Einwohner der Gegend. Neben der Kapelle hängt auf einem Baum eine Ikone des hl. Nikolaus mit der Darstellung des hl. Hubertus in der unteren rechten Ecke, die hier 1996 von den Förstern angebracht wurde. Dieser Abschnitt des Jakobswegs ist sehr gut für Pilger und Touristen vorbereitet; es gibt hier B
Szczepanowice Touristische Unterregion: Krakowski
Spielen Spielen